Die Gesundheit wird für viele erst zum Thema wenn sie nicht mehr in vollem Maß gegeben ist. Gerade in den Industrieländern leiden immer mehr Menschen an „mangelnder“ Gesundheit. Viele Menschen sind von sogenannten Zivilisationskrankheiten betroffen und nach manchmal sogar jahre langen Ärztemarathons wird man als „austherapiert“ abgestempelt, bekommt ein künstliches Gelenk verpasst oder ein Teil des Darms wird operativ entfernt. Viele Medikamente helfen vorübergehend die Symptome zu lindern. Doch oft haben die Nebenwirkungen dieser Medikamente den nächsten Arztbesuch als Folge. Außerdem werden nur die Symptome unterdrückt. Der Grund für die Erkrankung spielt oft nur eine Nebenrolle. Dabei ist es gerade die Ursache die „behandelt“ werden sollte um wieder gesund zu werden und auch langfristig gesund zu bleiben.

Gerade bei den Zivilisationskrankheiten, wie zum Beispiel Bluthochdruck, Krebs, Arteriosklerose und Magen-Darm-Beschwerden gibt es immer mehr Belege dafür, dass diese Ernährungsbedingt sind und durch eine Nähr- und Vitalstoffreiche Ernährung deutlich gebessert und teilweise sogar komplett geheilt werden können.